HomeStiftungszweckKontaktPreisträgerPresse
profax Verlag AG

profaxpreis 2005

Home : Presse : profaxpreis 2005
SPERRFRIST 4. April 19 Uhr

Pietro Tomasini diesjähriger Preisträger der Profax-Bildungsauszeichnung

Der Zürcher Gymnasiallehrer Pietro Tomasini ist der diesjährige Träger der Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bildungsbereich der Profax-Stiftung. Die Stiftungsratspräsidentin Dr. Ruth Gonseth übergab die Preis­summe von 20’000 Franken dem Germanist und Historiker an einem feierlichen Anlass am 4. April in der Kantonsschule Zürich-Enge. Pietro Tomasini wird für seinen grossen Einsatz als Lehrer zur Förderung der Entwicklungszusammen­arbeit in Albanien ausgezeichnet.

Die Profax-Stiftung, Küsnacht, vergibt jährlich eine Auszeichnung für herausragende Leistungen von Einzelpersonen oder Institutionen auf dem Gebiet des Unterrichts- und Bildungswesens. Preisträger des Jahres 2005 ist der Gymnasiallehrer Pietro Tomasini, der mit seinen Schülerinnen und Schülern seit zehn Jahren Schulen in Albanien unterstützt. Gemeinsam mit seinen Schülerinnen und Schülern leistet Pietro Tomasini beispielhafte Entwicklungszusammenarbeit. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen direkt Projektverantwortung und lernen so, was Entwicklungszusam­menarbeit konkret bedeutet. Bereits arbeiten mehrere Kantonsschulen an breitge­fächerten Projekten für den Bildungs­sektor in Albanien mit. Beispielsweise werden mit den Projekten Schulen mit Material ausgerüstet, Teilrenovationen von Schulhäusern durchgeführt, Mediotheken aufgebaut und Weiterbildungskurse organisiert.
Der Lehrer begann seine Unterstützungsarbeit 1994 im südalbanischen Gjirokaster nach einer Begegnung mit albanischen Lehrern, die ihm die prekäre Lage des Bildungswesen in ihrem Land schilderten. Bald organisierten er und seine Schülerinnen und Schüler die ersten Materialtransporte zur Ausrüstung von über 30 Schulen und weiterer Institutionen. Mit Projekten vor Ort im Bereich der Infrastruktur (Renova­tionen, Labor und Mediothekeneinrichtungen), Weiterbildung und Kleinkreditvergabe wurde aus einer spontanen Hilfsaktion ein langfristiges Projekt von Entwicklungszusammenarbeit. Mit der Gründung des Vereins „Partner für Gjirokaster“ wurden 1995 feste Strukturen für diese Arbeit geschaffen. Im Bestreben, die Aktivitäten weiter zu professionalisieren wurde 2001 der Verein International Project Aid (IPA, www.project-aid.org) gebildet. Ziel dieses Vereins ist es, den Jugendlichen einen praktischen Einblick in die Entwicklungszusammenarbeit durch Mitarbeit und Verantwortungsübernahme zu geben. Die Jugendlichen sammeln dabei Erfahrungen, die den Schulstoff sinnvoll ergänzen. Ein aus Schülerinnen und Schülern zusammengesetztes Junioren-Team führt unter Anleitung von IPA auch selbständig Projekt durch. Fachleute des Vereins führen an Schulen Kurse über Entwicklungszusammenarbeit durch und begleiten entsprechende Maturaarbeiten.
Die Profax-Stiftung wurde 2004 auf Initiative der inzwischen verstorbenen Gründerin des Lehrmittel-Verlags Profax, Gertrud Zimmermann, ins Leben gerufen. Erste Preisträgerin wurde 2003 die Palästinenserin Dr. Sumaya Farhat-Naser in Anerkennung für ihr beispielhaftes Engagement für Bildung und Frieden in Palästina und Israel.

Kontakt:
Ruth Gonseth, Präsidentin Stiftungsrat, Liestal, Tel 061 921 09 41
Pietro Tomasini, Preisträger, Zürich, Tel 01 381 20 24


Pressemitteilung (doc/25kb)
Interview mit Herrn Tomasini (doc/30kb)
Einladung zum profaxpreis 2005 (pdf/151kb)
Bild von Pietro Tomasini (tif/1mb)
Legende zu den Bildern (doc/19kb)
Bild 011_09 (jpg/190kb)
Bild 018_15 (jpg/324kb)
Bild 022_19 (jpg/169kb)
Bild 023_21 (jpg/723kb)
Bild 027_24 (jpg/169kb)
© 2005-2018 Profax Stiftung, Im Heugarten 28, CH-8617 Mönchaltorf